casino siteleri forvetbet Casino maxi

INFORMATIONEN

VIRTUAL CLUSTER

Cloud Computing ist zweifellos der wichtigste IT-Trend der letzten Jahre. Doch für welche Aufgaben rechnet sich der Einsatz von Cloud-Technologien?

Ein Virtual Cluster besteht aus mindestens zwei zu einer Gruppe zusammengeschalteten Servern und wird üblicherweise in einem Rechenzentrum aufgebaut. Virtual Clusters sollen die Verfügbarkeit der darauf laufenden Dienste verbessern oder einzelne Dienste auf mehreren Servern zu verteilen.

Der erste Server, der als Master bezeichnet wird, stellt vorwiegend Dienste zur Verfügung und der zweite Server, meistens als Slave bezeichnet, überwacht ständig den ersten Server und prüft, ob er noch erreichbar ist. Ist der erste Server (Master) ausgefallen oder ist er nicht erreichbar, übernimmt der zweite Server (Slave) die Dienste so lange, bis der erste Server wieder erreichbar ist.

Theoretisch kann jeder selber so ein Virtual Cluster zusammenbauen, indem man am besten von verschiedenen Providern, wenn es um die Verfügbarkeit geht, einen oder mehrere Root Server oder virtuelle Server anmietet und diese zu einem virtuellen Cluster zusammenschaltet. Kommt es mehr darauf an, die einzelnen Dienste aufgrund der Lastenverteilung auf mehre Server zu verteilen, ist es besser, die einzelnen Server bei nur einem Provider anzumieten.

Alle zur Gruppe eines virtuellen Clusters geschalteten Server müssen vom Angebot, was übers Internet den Besuchern angeboten werden soll, identisch sein. Das heißt: Wenn auf dem ersten Server eine oder mehrere Webseiten aktualisiert werden, muss es auch auf den anderen Servern in der Gruppe dieses Virtual Clusters, die im Notfall die Dienste des Masters übernehmen sollen, gleich nachgezogen werden.

Ein Virtual Cluster bieten Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität und Skalierbarkeit in Verbindung mit einem Höchstmaß an Verfügbarkeit und Sicherheit. Wollen Sie mehr wissen? Fragen Sie hubovsky.net, den zuverlässigen EDV-Betreuer und IT-Partner aus Wien.

Zur Startseite >>